Keramische Unikate


news
    produkte    prozesse     kontext    about          

Team 

Rita De Nigris und Martin Kröger sind ausgebildete und passionierte Keramikschaffende mit einer Werkstatt in Biel. 
Mit über 30 Jahren Berufserfahrung und ständiger Weiterentwicklung bewegen sie sich auf der Schnittstelle zwischen Kunst und Kunsthandwerk. 
Sie bieten ein umfassendes Repertoire an keramischen Arbeiten von Gebrauchskeramik bis zu rein künstlerischen Werken.
 Seit einiger Zeit zählt auch ihre Tochter Lisa zum Team. 



Rita De Nigris

Seit Ritas Erstausbildung zur Töpferin in der Schweiz ist sie leidenschaftliche Keramikschaffende. 

Nach der Lehrzeit erfolgte das Studium am Instituto D’Arte in Faenza, Italien, in der Fachrichtung künstlerische Keramik sowie Keramikrestauration. 

Im Jahr 1992 gründete Rita zusammen mit Martin Kröger eine Keramikwerkstatt, in der sie seither zahlreiche individuelle und gemeinsame Projekte umsetzen und an internationalen Ausstellungen und Wettbewerben teilnehmen. 

Während sie in Deutschland lebten absolvierte Rita in Kassel ein Hochschulstudium in bildender Kunst (Master), zudem das Studienseminar für berufsbildende Schulen. Von 2003 bis 2013 war sie Dozentin an der höheren Fachschule für Keramikgestaltung und Keramiktechnik in Höhr-Grenzhausen. 

Im Jahr 2013 erfolgte dann die Rückwanderung aus Deutschland in die Schweiz und seither ist sie als Lehrerin an der Keramikdesign Fachklasse der Schule für Gestaltung Bern und Biel tätig und arbeitet daneben im Keramikatelier in Biel an künstlerischen Projekten und keramischen Einzelstücken.




Martin Kröger

Martin Kröger absolvierte zunächst eine Lehre zum Keramiker und schloss danach ein Studium in freier Kunst mit Schwerpunkt auf keramische Objekte ab.

Im Jahr 1992 gründete Martin zusammen mit Rita De Nigris eine Keramikwerkstatt in der sie seither zahlreiche individuelle und gemeinsame Projekte umsetzen und an internationalen Ausstellungen und Wettbewerben teilnehmen.

Da ihn Materialeigenschaften, Technik und Forschung sehr interessieren bildete er sich als Keramiktechniker und später in Richtung Feuerfest- und Betontechnologie weiter. 

Seit 2020 ist Martin in der Betontechnologie und -entwicklung und -qualitätssicherung für die VigierHolding AG tätig und arbeitet nebenher im gemeinsamen Atelier mit Rita De Nigris. 

 

Lisa De Nigris 

Lisa De Nigris ist das neuste Teammitglied, sie ist eine der beiden Töchter von Rita und Martin.

Nach ihrem Kunststudium und mehreren Jahren Berufserfahrung als Tätowiererin und Illustratorin schloss sie sich ihren Eltern im gemeinsamen Atelier an und arbeitet in einem kleinen Pensum vor allem an der Oberflächengestaltung mit. 
Lisa testet ausserdem die Ware im Alltag auf Langlebigkeit und Spülmaschineneignung, mit Erfolg. 












MaRiLi 

In der Serie “MaRiLi” geht es – wie in allen Werken von De Nigris
um die Zusammenhänge im Leben. 

Jedes einzelne Stück, vom imposanten Wandteller bis zum profanen Objekt der Espressotasse, erzählt eine Geschichte von Beziehungen und Zusammenhängen: 
Natur – Kultur, Mensch – Tier, Aufbau – Zerstörung, traditionell – modern.

Auf den ersten Blick mögen die Arbeiten den Betrachtenden als traditionell erscheinen mit den antik wirkenden Formen, der beigeweissen Oberfläche und den kobaltblauen Illustrationen. Doch bei näherem Beschauen fällt auf, dass die Motive und deren Geschichten alles andere als traditionell sind: sie bieten in ihrem Narrativ subtile Gesellschaftskritik mit ironischem Augenzwinkern.

Und nicht nur das Aussehen der Objekte ist nicht so, wie es auf den ersten Blick scheint, sondern auch das Arbeitsverfahren wird auf den Kopf gestellt: statt wie etabliert erst die Form des Stückes, dann seine illustrative Bemalung zu erschaffen werden bei “MaRiLi” erst die Komposition und Oberflächenillustration auf der flachen Tonplatte gestaltet und erst danach folgt die Formgebung ins Dreidimensionale. 


De Nigris
Keramische Unikate

Alfred-Aebi-Strasse 71, 2503 Biel
Besuch nur nach Vereinbarung möglich

info@denigris-kroeger-keramik.de
 © De Nigris 2024